VSV kämpfen gegen den Blutkrebs

Fußball-Damen unterstützen DKMS-Projekt „Fußball-Helden“

 

Woche für Woche um Ball, Tore, Siege und Punkte zu kämpfen, ist für die VSV Fußball-Damen ein sportlicher Wettstreit, der nach 90 Minuten abgepfiffen wird. Der Kampf gegen den Blutkrebs hingegen ist ein langer und ungleicher Kampf. Der Blutkrebs ist ein unfairer, heimtückischer Gegner, der keine Regeln kennt.

Die Fußball-Damen der VSV Hedendorf-Neukloster haben den Kampf am Freitag, 29.01.2015, im VSV Treff aufgenommen, um mitzuhelfen, den Blutkrebs zu besiegen. Auf ihre Initiative hin, haben sich im Rahmen des Projekts „Fußball-Helden – Mein Club gegen Blutkrebs.“ 61 Vereinsmitglieder der VSV Hedendorf-Neukloster zu einem Wangenabstrich bereiterklärt. Diese VSV-Sportlerinnen und Sportler werden künftig in der DKMS Knochenmarkspenderdatei registriert sein und kommen als potentielle Stammzellenspender weltweit in Frage. Die Spielerinnen waren es selber, die vor Ort in der Vereinsgaststätte die Typisierungsaktion durchgeführt und zusätzlich noch 775,- Euro Spendengelder für die DKMS eingeworben haben.

Jessica Wagner, Sprecherin des Organisationsteams: „Das nennt man wohl eine geschlossene Mannschaftsleistung. Als wir von der Fußball-Helden-Kampagne hörten, war für unsere Mannschaften gleich klar, dass wir mitmachen. Wir wussten, dass der interne Zusammenhalt so gut ist, dass es uns gelingen kann, zahlreiche junge Sportlerinnen und Sportler zu begeistern, sich für die DKMS registrieren zu lassen. Dass wir aber so erfolgreich sind, ist großartig. Jeder Euro und jeder zusätzliche Eintrag in der Stammzellenspenderkartei kann Leben retten. Wir haben einmal mehr Teamgeist bewiesen. Dass so viele VSV-Mitglieder unserem Aufruf gefolgt sind, ist mehr wert als jeder sportliche Sieg.“

Lutz Becker, Präsident der VSV Hedendorf-Neukloster: „‘Gemeinsam können wir Leben retten.‘ heißt das Motto der Aktion ‚Dein Club gegen Blutkrebs! Diesen Teamgeist haben unsere Fußball-Damen beeindruckend unter Beweis gestellt. Durch ihr Engagement und ihren tatkräftigen Einsatz bei der Typisierung und Registrierung können die VSV hoffentlich dazu beitragen, die Überlebenschancen für Blutkrebspatienten zu erhöhen.“