Judo

  • Kinder


Kontakt:

Übungs- und Trainingszeiten:
Samstag ab 9.00 Uhr
Sporthalle Hedendorf

Eichhörnchen Cup in Bremen

Eichhörnchen Cup in Bremen am 14.05.2017

Trotz Muttertages kamen sechs Sportlerinnen und Sportler der VSV Hedendorf-Neukloster mit nach Bremen um ihre Leistungen mit anderen Kämpferinnen und Kämpfern zu messen.

Als wir in die Halle kamen, traf uns der Schlag, als wir sahen, dass fünf Mattenflächen aufgebaut waren. Wir sind von einem kleinen Turnier ausgegangen, was sich am Ende als Großveranstaltung entpuppte.

Den Auftakt machte an dem Tag Jonathan Bülow, der den ersten Kampf mit einem grandiosen Ippon durch einen Hüftwurf für sich entschieden hat. Den zweiten Kampf konnte er leider nicht siegreich beenden und landete am Ende auf dem zweiten Platz. Danach ging Mathis Kruppa vom BSV an den Start, der regelmäßig in Hedendorf mittrainiert. Er konnte sich in seiner Gewichtsklasse den dritten Platz sichern.  Tjorven Voigt (ebenfalls vom BSV und regelmäßig beim Samstagstraining bei den VSV) bestritt sein erstes Turnier und konnte sich hervorragend gegen die anderen Athletinnen und Athleten behaupten und landete auf dem 2. Platz. Durch seinen Trainingsfleiß hat er sich das auch mehr als verdient. Mats Bratke vom BSV, der ebenfalls ein fester Bestandteil der Samstagsgruppe ist, erkämpfte sich ebenfalls den 2. Platz. Konzentriert und taktisch clever, so wie wir es im Training erarbeitet haben, bestritt er seine ersten zwei Kämpfe.

Unsere drei Leichtgewichte Emma Eggerichs, Luna und Elisa Stobbe kämpften später auf Matte 1 weiter und Carolin Butter parallel auf Matte 5. Das war spannend. Emma und Elisa waren im 4er-Pool und haben eine spitze Leistung gezeigt. Elisa machte an dem Tag wohl den schnellsten Punkt mit einem wunderschönen Morote-Seoi-nage. Zum Glück konnte ich das kurze Geschehen von der anderen Hallenseite beobachten. Auch in den anderen Kämpfen setzte sich Elisa durch und belegte verdient den ersten Platz. Emma hat im ersten Kampf genau die trainierten Techniken umgesetzt und siegte im Bodenkampf. Den zweiten Kampf verlor sie knapp und belegte am Schluss Rang 3. Luna Stobbe, die noch leichter ist, hatte in ihrer Gewichtsklasse keine Gegnerinnen und belegte somit Platz 1. Die zwei Freundschaftskämpfe aus dem schwereren Pool von Emma und Elisa gewann sie ganz souverän und setze die Trainingsinhalte der letzten Monate 1:1 um. Das macht mich als Trainerin besonders stolz. Tjorven sagte danach „Erster von Eins zu werden, ist ja nicht schwer“ – das stimmt zwar, aber die schwereren Mädels so zu dominieren, muss man auch erst einmal schaffen. Das zeigt, dass Lunas Trainingseinsatz sich zu 100 % auszahlt und sie jeden Gegner auf die Matte legen kann. Carolin, die auf der anderen Seite ihre Kämpfe meisterte, zeigte eine hervorragende Leistung und konnte den letzten Kampf für sich entscheiden. Über Caros Einsatz freue ich mich besonders. Im letzten Kampf hat sie alle Trainingselemente umgesetzt, ist beherzt auf die Matte gegangen und hat endlich mal wieder ihren Tiger, der tief in ihr schlummert, rausgelassen. Somit hat sie sich den Sieg auch redlich verdient. Die anderen Athletinnen und Athleten aus Hedendorf haben sich sehr mit ihr gefreut, was mir auch zeigt, dass wir eine ganz tolle Truppe haben, die auch im Einzelsport zusammensteht und ein richtiges Team bildet.

In der U14 ging Lydija Eggerichs an den Start und belegte Rang 2. Ebenfalls vom BSV und regelmäßig im Hedendorfer-Training ist Finja Voigt, die hier den ersten Platz ganz souverän klarmachte.

Allen Sportlern gratuliere ich zu ihrer super tollen Leistung. Ich bin sehr stolz, dass ihr das Trainingskonzept umsetzt und eure Techniken abruft.

Eure Trainerin Svenja

Judo-Nachwuchsturnier in Lüneburg am 11.03.2017

Es war wieder soweit und das zweite Turnier in diesem Jahr stand an. 8 Judokas aus Hedendorf waren am Start.

In der U15 kämpften Julius Bülow und Lydija Eggerichs. Beide konnten sich ganz oben auf dem Treppchen positionieren. Gerade Lydija hat sich durch ihre enorme Technikvielfalt hervorragend präsentiert. In der U10 gingen Emma Eggerichs, Jonathan Bülow und Luna Stobbe – nicht im übertragenen Sinne, sondern hoch erhobenen Hauptes – auf die Matte. Jonathan und Emma erkämpften sich nämlich Rang 3 und Luna gewann nicht nur ihre Pflichtkämpfe, sondern auch noch einen Freundschaftskampf gegen eine deutlich schwerere Gegnerin. Auch Luna beeindruckte durch ihr technisches Können und ihren konstanten Kampfstil. In der U12 kämpften Jannes Dammann, Johanna Brinkmann und Justus Bülow. Jannes konnte sich den zweiten Platz sichern. Johanna konnte zwei Kämpfe für sich entscheiden und zweimal erkämpfte sie ein Unentschieden. Leider reichte das nur für Platz 3. Dennoch zeigte sie eine gute Leistung. Besonders beeindruckt hat mich Justus. Seine Dominanz vor allem im ersten Kampf, seine gute Armarbeit und seine erfolgreichen Techniken zeigten, dass er das Trainingskonzept zu 100% verinnerlicht hat und dieses auch anwenden kann. Er wurde somit total verdient Sieger seiner Gewichtsklasse.

Eine tolle Leistung von allen Kämpferinnen und Kämpfern. Die harte Arbeit der letzten Wochen hat sich ausgezahlt und alle können sehr stolz auf sich sein. Überhaupt sich der Aufgabe zu stellen und mitzumachen, erfordert bei so einem Einzelkämpfer-Sport besonders viel Mut. Und wenn die Kinder dann noch so erfolgreich abschließen, macht mich das besonders stolz.

Eure Trainerin Svenja Liermann

… und der ganze Verein ist stolz auf Deine großartige Arbeit, liebe Svenja. Die herausragenden Ergebnisse sind auch Dein Erfolg!

Judo-McDonald‘s Cup in Buxtehude

Am 11.02.2017 fand in Buxtehude der McDonald’s-Cup statt. Wie jedes Jahr war das Turnier stark besetzt und zog Kämpferinnen und Kämpfer weit über die Grenzen von Buxtehude hinaus an.

In der U10 gingen Emma Eggerichs und Jonathan  Bülow an den Start. Jonathan konnte einen Kampf klar für sich entscheiden und landete am Ende auf Platz 5. Emma konnte ihre Leistung deutlich steigern und hat großen Kampfgeist bewiesen.

In der U13 gingen Felix Tiemann und Conny Heider als “Turnier-Frischlinge“ für uns an den Start. Johanna Brinkmann, Carolin Butter, Justus Bülow, Dennis Jeroma und Jannes Dammann, die schon einige Turniere mehr absolviert haben, konnten sich leider nicht auf einen Podest-Platz vorkämpfen. Dennis und Jannes konnten einen Kampf für sich entscheiden und Carolin schaffte es, sich am Boden aus einem Haltegriff zu befreien, aus dem es in der Regel kein Entkommen gibt. Das war spitzenmäßig. Sie hat sich im Bodenkampf nicht aufgegeben und alles versucht.

Allen Sportlerinnen und Sportlern gerade in der U13 ein großes Lob, dass sie als Jüngste in dieser Altersgruppe so gut mitgehalten haben.

Finja Voigt, Jan Mathis Kruppa und Mats Bratke trainieren nur in Hedendorf, nahmen aber Samstag auch am Turnier teil. Finja und Mats konnten sich heute nicht durchsetzen. Mathis allerdings hat toll gekämpft und unterlag erst im Halbfinale einem Trainingskameraden aus Buxtehude und erreichte somit den 3. Platz. Herzlichen Glückwunsch!

Von oben nach unten: Jannes Dammann, Carolin Butter und Dennis Jeroma